Futterroutinen :-)

Die Fütterung von Kaninchen ist ein breites und umstrittenes Thema. Was ich aber allen Kaninchenbesitzern ans Herz legen möchte ist: Das im Handel angebotene Kaninchenmüsli ist - so schön bunt es auch aussieht - nichts was in ein Kaninchenmagen gehört!!! Das ist extrem ungesund und begünstigt, dass das Kaninchen krank wird. Ausserdem verursacht es Fettleibigkeit und Nierensteine. Also ihr hört schon, dass das extrem ungesund ist!

Zu Pellets gibt es verschiedene Meinungen. Dass Pellets nicht ganz so schlimm sind wie Müsli stimmt aber. Trotzdem sind sie ungesund! Der Hauptgrund dafür ist, dass sie im Kaninchenmagen aufquillen. Es gibt aber Pellets die dieses nicht tun! Das ist aber sehr selten! Grundsätzlich sollte man also auch keine Pellets verfüttern.

Wenn ihr Müsli, Pellets oder ähnliches füttert könnt ihr mal den Aufquill - Test machen! Dazu nehmt ihr eine kleine Schüssel mit Wasser und legt da eine kleine Mege von dem Futter rein. Dann wartet ihr... Nach 1 Stunnde sieht man schon deutlich, dass das Futter aufquillt. Zum besseren Vergleich könnt ihr alle 15 Minuten ein Foto machen und nach 2 Stunden nacheinander angucken. Das was ihr da seht ist das Selbe, was auch im Kaninchenmagen passiert!

So. Jetzt kommen wir zur RICHTIGEN Fütterung.
Ich liste jetzt mal auf was meine heute Abend bekommen werden (5 Kaninchen). Auf Diebrain.de und Kaninchenwiese.de gibt es auch ganz viele Infos und Futterlisten.

- 5 Möhren
- 2 Köpfe Weisskohl
- 1 Eisbergsalat
- 1 Romasalat
- 1/2 Gurke
- 1 Birne
- etwas Paprika
- 2 Chikoreé
- Trockenkräuter (Petersilie, Rosenblüten, Brennnessel, grüner Hafer, ...)
Ausserdem bekommen die eine Mandarinen-Kiste voll mit frischer Wiese.
Und sie haben immer freie Verfügung zu frischem Wasser und Heu.

So, das war ein Beispiel, was man Kaninchen füttern kann. Man sollte den Futterplan aber jeden Tag abwechslungsreich gestalten.


Im Sommerhalbjahr reicht es die Kaninchen mit Wiese zu füttern. Die Wiese muss dazu aber Artenreich sein (=viele verschiedene Kräuter und Gräser enthalten) und ad libitum zur Verfügung sein. Ad libitum bedeutet, dass die Kaninchen so viel essen können wie sie wollen und dass bei der nächsten Fütterung noch etwas von der vorigen übrig ist.

Das wars dann erstmal. In den nächsten Tagen werde ich ein paar Fotos von meinen Kaninchen-Mahlzeiten machen
Ich hoffe ihr habt was über die gesunde Kaninchen-Fütterung gelernt!
Bis dann!
Liebe Grüsse!

4.4.16 19:16

Letzte Einträge: Frohe Ostern!!!, Steckbrief: Meine Kaninchen, Gehegebau

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen